Über mich


Mein Bürgerlicher Name ist Thorsten Reydt.
Ich hatte schon immer den Spitznamen THOR.

2004 wurde ich mit dem Psychedelischen Sound Virus infiziert,
parallel dazu, befiel mich auch der After Our Virus.


2006 habe ich meine ersten Erfahrungen mit dem auflegen gemacht.

Seit 2007 bin ich Resident bei V.I.B.E.Z

seitdem komme ich regelmäßig in den Genuss für Euch zu drehen

und das ist das geilste für mich.

Seit 2009 bin ich Label DJ bei YSE (Yellow Sunshine Explosion)


Es gibt für mich nichts schöneres, als morgens um 10 Uhr, am 2. oder 3. Tag der Party, wenn alle Fraggles vom tanzen fertig und durch sind, aufzulegen.

Wenn alle glauben jetzt geht nichts mehr
"Jetzt nur noch ab ins Bett"
Genau um diese Zeit…......... da spiele ich am liebsten.

Wenn man dann sieht, wie der Floor sich wieder füllt,
der Psychedelische Sound wieder Leben in die Fraggles einhaucht,
die Leute sich beim tanzen nicht nur bewegen,
sondern sich eine "stampfende, wogende, grinsende, wabernde, zappelige Masse" von tanzwütigen Fraggles gebildet hat, dann .... bekomme ich eine Gänsehaut.

Das ist auch der Grund weshalb ich mit dem auflegen angefangen habe.

Wo viele Leute sind, da sind auch die Musikgeschmäcker verschieden.
Ich werde zwar nie alle Gäste Glücklich machen können
aber ich kann die meisten zufrieden stellen, indem ich versuche, den passenden Sound, zur passenden Zeit, in der richtigen Dosierung zu finden.

Dabei bediene ich Euch Nachts mit druckvollen Full On
oder schnellen treibenden Trance
morgens mit melodischen Morningsound.

Ich spiele aber ebenso Progi mit einer druckvollen Baseline,
druckvollen Klicker Klacker Progi, mit minimalistischen Einflüssen
oder schönen fluffigen Arschwackel Progi.

Ist doch eine feine Sache, wenn die Sonne aufgeht und man lauter grinsende Fraggles sieht, die Spaß daran haben, ausgelassen mit dem Arsch zu wackeln .......
und schön sieht es auch noch aus. *ggg*.

Nach so einer Nacht oder 2 ,3 ... da helfen keine Pillen und keine Medizin.Was aber immer hilft, ist ein geiler Progressiver druckvoller Morningsound,mit einer fetten treibenden Baseline, welche einen wieder nach vorne bringt.

Man wundert sich danach immer wieder,
wie viele Reserven in unserem Körper stecken.*ggg*

Musik ist auch deshalb so wunderbar, weil sie so vielfältig ist.
Und Menschen unterschiedlicher Couleur zusammen bringen.
Aber alles zur passenden Zeit und vor allem in der passenden

Dosierung, findet zumindest meiner einer.

.



"make Love, not War"


"Rock´n the Floor"
Namastè
THOR